back to overview
Detailseite
schwere Wanderwege

Hintertux - Kasererscharte - Frauenwand

Streckenlänge: 10km

Die Wandertour zur Kasererscharte und weiter zur Frauenwand wird liebevoll "Blumenweg" genannt. Alpenrosen, Johanniskraut und Enzian geben einen lieblichen Kontrast zum gewaltigen Gletscher mit seinen berühmten Gipfeln - Lärmstange (2.686 m), Olperer (3.476 m), Großer (3.268 m) und Kleiner (3.093 m) Kaserer, Gefrorene-Wand-Spitze (3.288 m) und Hoher Riffler (3.231 m).
Auffahrt mit der Gondel von Hintertux (1.500 m) zur Sommerbergalm (2.100 m); von dort dem Weg bis zur Kreuzung (1/2 Std.) folgen und weiter an den blühenden Berghängen hinauf zur Kasererscharte.
Bei guter Fernsicht von der Scharte aus Blick bis zu den Ötztaler- und Stubaier Alpen. Tief unten liegt die Gemeinde Schmirn, zu der Hintertux bis zum Jahr 1926 verwaltungsmäßig gehörte.
Auf seilgesichertem Weg (Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich!) zur Frauenwand und eine halbe Stunde bis zum Tuxer-Joch-Haus (2.313 m). Dann, auf Weg Nr. 17/AV-Weg Nr. 326 gemütlich durch das Weitental, vorbei am Schleierwasserfall, nach Hintertux auf AV-Weg Nr. 324 abzusteigen.

Unser Tipp: Achtung Murmeltiere - Fotoapparat und Fernglas nicht vergessen!